Anmeldung

Kita Güdingen

oben

Waldprojekt

In diesem Jahr haben wir uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern viele Möglichkeiten zu bieten die Natur zu entdecken. Kinder lieben echte Abenteuer! Sie mögen Abwechslung und Bewegung, aber auch Ruhe und Entspannung. Der Wald ist dafür ideal geeignet. Er ist bei jedem Wetter, jeder Jahreszeit eine richtige Fundgrube. Den Wald mit allen Sinnen zu entdecken ist eines unserer Projekte. An unseren Waldtagen, die regelmäßig stattfinden, werden wir an einem ausgesuchten Platz ein Waldsofa und Tippis bauen. Von dort starten wir unsere Exkursionen. 

 
                "Wir erobern uns den Wald"

"Wenn du um schöpferische Dinge verlegen bist, gehe spazieren. Auf Spaziergängen flüstern einem Engel ins Ohr."


Kooperation Kita - Grundschule

Mein Name ist Pia Homrighausen und ich bin Lehrerin an der Grundschule Bübingen – Güdingen und Fachleiterin am Studienseminar für die Primarstufe.

Im Schuljahr 2018/19 übernehme ich die Kooperation mit der Ev. Kita Güdingen. Dort bereite ich mit den Erzieherinnen gemeinsam die Kinder spielerisch auf die Schule vor. Die zukünftigen Schulkinder erleben erste Begegnung mit Zahlen und Buchstaben, lernen Lieder und Reime und führen kleine Versuche und Experimente durch. Bei Bewegungsspielen, Bastel – und Konstruktionsarbeiten werden Motorik und Feinmotorik gefördert. Die Kinder lernen, mit einem Partner und in kleinen Gruppen zu arbeiten und sich an vereinbarte Regeln und Zeichen zu halten, um so den Wechsel von Kindergarten – zum Schulkind fließend zu gestalten und die Kinder auf die neuen Anforderungen und Herausforderungen vorzubereiten.

Die Erzieherinnen und ich freuen uns, diese verantwortungsvolle Aufgabe den Kindern durchführen zu dürfen!


Kinder früh fürs Handwerk begeistern!

Projektstart „Früh übt sich …!“ Im Evangelischen Kindergarten in Saarbrücken-Güdingen
Das Handwerk braucht Auszubildende und einen Imagewechsel, nur so können wir auch zukünftig auf leistungsfähig Betriebe zurückgreifen.
Im Saarland gibt es vielfältige Kampagnen zur Förderung des Handwerks und ganz unterschiedlich sind auch die Zielgruppen. Die Initiative von Frau & Handwerk – Landesverband Saar e. V. „Früh übt sich …!“ ist dabei besonders originell und erwähnenswert. Hier gehen engagierte Handwerks-Unternehmerinnen vor Ort in die Kindergärten und stellen spielerisch die unterschiedlichsten Handwerksberufe vor, die auch im täglichen Leben der Kinder eine Rolle spielen.
Das Projekt „Früh übt sich …!“ startete im Evangelischen Kindergarten in Saarbrücken-Güdingen.
15 Kinder des Evangelischen Kindergartens – im Alter von 5 und 6 Jahren – machten ganz engagiert mit und wurden von Frau Stefanie Eckert, Geschäftsführerin der Paul Engel GmbH Dackdeckerei in SB-Güdingen und Herrn Yannick Breuer, Auszubildender im 3. Lehrjahr, spielerisch ins Thema „Was ist Handwerk und wo sehen wir das täglich?“ eingeführt.

„Wie steigt der Dachdecker hoch auf's Dach?“
„Wie sehen Dachziegel aus der Nähe aus und warum wird einer davon Biberschwanz genannt?“
„Mit welchem Handwerkszeug arbeitet der Dachdecker?“ u. v. m.
Auch alle anwesenden Erwachsenen, wie Kindertagesstättenleiterin Frau Elke Siebisch-Taylor finden das Projekt sehr lehrreich und einen wundervollen Anstoß, den kleinen Teilnehmer/innen kindgerecht die „Handwerkswelt“ näherzubringen.
Frau Eckert hierzu: „Ich freue mich über die Begeisterung der Kinder und hoffe,damit auch ein bisschen die Eltern mit zu erreichen, die später einen sehr großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben werden. Frau und Handwerk wünscht sich noch ganz viele Termine in saarländischen Kindergärten.


 

„Die Zauberflöte für Kinder“

Die Zauberflöte, geschrieben von Wolfgang Amadeus Mozart, ist eine der bekanntesten Opern weltweit. Prinz Tamino, Papageno, der Vogelfänger, die Königin der Nacht, Prinzessin Pamina - sie alle erzählen von Freundschaft, Mut, Liebe und der Kraft der Musik. Das Stück kann daher auch schon für Kinder interessant und ansprechend sein. Wir hatten es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern einen neuen und anderen Zugang zur Musik zu ermöglichen und planten eine Vorstellung für die Vorschulkinder. Dazu luden wir die „Maxis“ von unserem Partner-Kindergarten „Kinderhaus Regenbogen“ mit selbstgebastelten Plakaten ein. Nach und nach wurden den Kindern beider Kitas mit Hilfe von Bildern, Büchern und CDs die Charaktere und Inhalte der Oper vorgestellt. Am 6. November hieß es dann „Vorhang auf“ im Gemeindehaus in Güdingen. „Mit im Boot“ waren zwei Musikerinnen: Mayumi Stolzenberger Kawada, die die Vorführung mit ihrer Geige begleitete und Frau Atsuko Futakuchi, die mit ihrer Querflöte die Zauberflöte der Geschichte verkörperte. Auch eine Tank-Drum wurde in das Stück mit einbezogen und verzauberte die Kinder mit ihrem sphärischen Klang. Wie in einer richtigen Oper gab es auch für die Kinder nach dem 1. Akt des Stücks eine Pause mit Getränken und einer kleinen Knabberei. Trotz des anspruchsvollen Textes und der langen Spieldauer lauschten die Kinder der Geschichte und den Instrumenten mit Begeisterung. Zum Abschied bekam jedes Kind eine bunte Feder aus Papagenos Federkleid, damit sie sich noch lange an die Geschichte und diesen schönen Morgen erinnern. Ohne die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wäre die Umsetzung der Idee, den Kindern das Stück zu präsentieren, nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

Das Team der Kita Güdingen


 

„Die kleinen Hexe“ im Staatstheater

Dieses Jahr sind alle Schulanfänger mit dem Bus ins Staatstheater zur kleinen Hexe gefahren.

Wir hatten zwei Termine. Am 14.11. fand ein Workshop mit Herrn Jakob, einem Theaterpädagogen, statt. Wir durften das Theater hinter den Kulissen anschauen. Es war spannend, die große Bühne, die Maskenbildnerei und die Schuhmacherei zu sehen. Die Kinder waren auch begeistert von dem Raum mit Waffen aller Art und verschiedenen Rüstungen. Wir haben gemeinsam ein lustiges Spiel mit Knusper-, Sumpf- und Wetterhexen gespielt. Außerdem durften wir uns alle aus dem großen Kostümfundus in Hexen verwandeln.

Beim zweiten Termin am 23.11. haben wir die kleine Hexe auf der Bühne gesehen. Alle waren sehr gespannt und hatten bis zum Schluss viel Spaß beim Zuschauen.

Wir waren froh, dass die kleine Hexe nur auf der Bühne effektvoll gezaubert hat.

„Hex-Hex“ rufen alle Kinder und Erzieherinnen


 

Guten Tag! Ich bin der Nikolaus …

Am 6. Dezember feierten wir bei unserem Nikolausfrühstück den Geburtstag unserer lieben Jutta. Und stellt euch vor: bei dem Lied „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ ist dann der echte Sankt Nikolaus an unserer Terrasse vorbeigekommen.

Einen großen Sack hatte er dabei mit Geschenken für die Kinder. Er lächelte freundlich und winkte uns zu – er hatte keine Zeit, sich auszuruhen, denn er war auf dem Rückweg von den Tieren im Wald. Wir haben uns gefreut.

Auf Wiedersehen! Bis nächstes Jahr, lieber Nikolaus


 

Wir backen Plätzchen mit Christoph

 


 

Fasching in der Kindertagesstätte


 

Kinder früh für's Handwerk begeistern …

„Der Schornsteinfeger war in der Kindertagesstätte“

Heute morgen besuchte uns der „schwarze Mann mit Zylinder“. Sein Gesicht und seine Hände waren ganz schwarz. Außerdem trug er einen Anzug mit goldenen Knöpfen. Interessant war, dass seine Schuhe mit Autoreifen besohlt waren, damit er einen festen halt auf dem Dach hat.

Der Schornsteinfeger Uwe Meyer kam mit viel Werkzeug und einem Sack voll Ruß. Er erklärte uns, warum er ein Schultereisen, Bürsten und Leinen zum Arbeiten braucht. Die große Leiter war noch auf dem Schornsteinfegerauto.

Er erzählte uns, dass die Schornsteinfeger als Glücksbringer gelten, weil sie verhindern, dass ein Feuer in den Häusern ausbricht.

Es gibt immer mehr Frauen, die diesen Beruf ausüben.

Zum Schluss gab es für alle Kinder Gummibärchen in Form eines Schornsteinfegers und einen kleinen schwarzen Mann zum Hinstellen. Es war ein interessanter Morgen.

Vielen Dank für den Besuch!


 

Jesus zieht in Jerusalem ein

Am Donnerstag, dem 29. März 2018, haben wir in unserer Kirche einen Gottesdienst gefeiert. Mit allen Kindern sind wir durchs Dorf gezogen und wurden von Frau Pfarrerin Pollmann herzlich an der Kirchentür begrüßt. Die Glocken haben geläutet und als ihr Klang verstummt war. sind wir in die Kirche eingezogen.

Um eine Mitte, die wie ein Garten gestaltet war, haben wir uns in einem Kreis vor dem Altar versammelt. Maria aus Magdala (Frau Pollmann) erzählte uns die Geschichte, wie Jesus mit seinen Jüngern von Magdala bis Jerusalem gezogen ist, welche Menschen er getroffen hat, wie er erst gefeiert wurde und später von seinen Freunden verraten wurde und wie er am Kreuz gestorben ist.

Sicherlich ging es den Freunden nicht gut dabei. Sie hatten einen riesigen Stein auf dem Herzen, der erst herunter fiel, als Jesus wieder auferstanden war.

Die Kinder haben überlegt, wann auch sie einen Stein auf dem Herzen haben. Alle Steine, die wir vorher mit dem Kummer der Kinder beschriftet hatten, haben wir mitgenommen. Wir haben die Steine in den kleinen Garten in unsere Mitte gelegt und darum gebetet, dass Gott sich ihrer annimmt. Vieler Lieder haben wir gesungen und gegen Ende des Gottesdienstes hatte Frau Pollmann eine kleine Osterüberraschung für uns

Danach sind wir gut gelaunt wieder zurück in die Kita, wo sich der Osterhase angesagt hatte.


 

Besuch in der Gärtnerei

Mit gepackten Frühstückstaschen und viel Vorfreude besuchten wir am 13. April 2018 die Erlebnis-Gärtnerei Storb in Brebach-Fechingen. Mit viel Begeisterung führte uns Herr Alexander David zusammen mit seinem Kollegen Herrn Hassdenteufel durch den Morgen und erzählte uns viel Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt innerhalb und außerhalb der Gärtnerei. So waren wir beispielsweise im „Warmhaus“ und wir konnten uns an den prächtigen Farben hunderter Orchideen erfreuen. Der Schwerpunkt der Besichtigung lag aufgrund der Jahreszeit mehr auf der Tier- als auf der Pflanzenvielfalt der Gärtnerei. Zu den Höhepunkten am Morgen gehörte sicherlich die Fütterung der beiden Chamäleon`s, „Hermann“ und „Hermine“ die vor den Augen der Kinder mit lebenden Heuschrecken gefüttert wurden. Auch das Außengelände mit seinen gefiederten Bewohnern (Wachteln, Hühner und lauf Enten,...) sorgten für strahlende Kinderaugen. Nach einer Frühstückspause durften wir uns einige Tierpräparate heimischer Wildtiere ganz genau betrachten.Am Ende dieser schönen Stunden durften sich alle Primeln aussuchen. Stolz trugen die Kinder ihre Blumen in die Kita zurück.

Wir bedanken uns für den liebevoll gestalteten Morgen und den wunderschönen Wochenabschluss und können einen Besuch in der Gärtnerei wärmstens empfehlen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch.


 

Besuch im Theater Überzwerg

„ Juhuuuu wir gehen ins Theater !“ Die Freude war riesig, als die Kinder erfuhren, dass wir das Theater Überzwerg besuchen werden. Bezugnehmend zu unserem Projekt „Von der Raupe zum Schmetterling, dass im Mai in unserer KITA statt fand, besuchten die Schukis am 27.04.18 „Die Werkstatt der Schmetterlinge“. Das gleichnamige Bilderbuch von Gioconda Belli kannten die Kinder schon aus den Schuki-Treffen der vorherigen Wochen. Neben dem faszinierenden Bühnenbild, dass die Kinder am Ende genau unter die Lupe nehmen durften, und der musikalischen Untermalung des Stücks, staunten die Kinder auch über die Wandlungsfähigkeit der beiden Schauspieler, die im Laufe der Inszenierung in die verschiedensten Rollen schlüpften. Eine bezaubernde Geschichte mit einer wichtigen Botschaft: „Glaube an dich und deine Träume!“ .. ein Satz, den Kinder gar nicht oft genug hören können.

Einige Wochen später hatten auch die jüngeren Kinder (ab 4 Jahren) das Vergnügen und durften sich die Vorstellung „Frühstück mit Wolf“ ansehen. Die drei kleinen Schweinchen Fässchen, Schmalz und Borste brachten die Kinder immer wieder zum Lachen und auch der vermeintlich böse Wolf, zeigte sich am Ende noch von seiner charmanten Seite und zauberte den Kindern ein Lächeln ins Gesicht, das noch lange anhielt. Wir freuen uns schon auf die nächsten Besuche!


 

Auf in den Wildpark

Hurra, wir machen einen Ausflug!
Am 24. April machten wir machen uns gemeinsam auf den Weg in den Wildpark. Die Stimmung in unserer Kita, war auf Grund der Vorfreude, an diesem Morgen mindestens genau so wild wie die tierischen Bewohner unseres Ausflugsziels.
Vor Ort gab es viel zu entdecken. So staunten die Kinder über den großen Pfau , der sein Rad vor unseren schlug und erfreuten sich am niedlichen Anblick der Frischlinge und Zicklein.
Nachdem die Tiere gefüttert waren, stärkten auch wir uns bei einem leckeren Picknick im grünen für den weiteren Spaziergang und dem Spielen auf dem Spielplatz.
Nach soviel Aufregung war es nicht verwunderlich, dass ein paar Äuglein, schon auf der Rückfahrt zur Kita zufrieden zufielen.


 

After-Work-Grillen

Am 27. April lud der Elternbeirat und der Förderverein unserer KIta alle Eltern und Kinder zu einem "After-Work-Work-Grillen" ein.Um 16.30 Uhr wurden kleine und große Brauereigarnituren gestellt. Die Kinder dekorierten die Tische mit bunten Servietten und hängten Luftballons an Sträucher und Bäume. Pünktlich um 17.00 Uhr kamen die ersten Eltern und kurze Zeit später warteten die Grillwürste und gekühlte Getränke auf die Gäste. Alles gab es zum Selbstkostenpreis. Die Eltern unterhielten sich angeregt und die Kinder spielten. Für den Nachtisch sorgte das Eisauto, was sowohl die Kleinen als auch die Großen begeisterte. 80 Besucher haben wir gezählt und als das kleine Event zu Ende war waren sich alle einig, dass es unbedingt einer Wiederholung bedürfe.

DerTermin im September steht schon fest.

 

 


 

Freundschaftslauf

Liebe Eltern, liebe Sponsoren!

Dank Ihrer Unterstützung für unseren Freundschaftslauf am 6. Juni 2018 konnten wir rund 1000 € unserem Förderverein überreichen.

Unser Weg führte uns bei strahlendem Sonnenschein vom Sonnenberg zu den Spicherer Höhen. 13 Kilometer sind wir gelaufen – eine stolze Leistung. Wir haben viel erfahren über die wechselvolle Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich, haben ein Picknick gemacht und die Natur genossen.

Uns hat der gemeinsame Tag viel Spaß gemacht und am Ende gab es für alle Läufer ein Eis in der Eisdiele in Güdingen.

Besonderen Dank den Geschäftsleuten im Dorf, die unseren Lauf gesponsert haben.

Blumen und Anderes; Friseur Karen M.; Dächer und Fassaden R. Behrend; Licht-Ton-Dekotechnik M. Augustin; Wunderkind/ Schadt Werbung; Dorfbäckerei; Autoteile Wobido; Sanitär Heizung Reichert GmbH; Dr. Paulus; Restaurant Wölflinger; Einhorn Apotheke; Fahrradtechnik D. Schur; Saartoto.


 

Abschied der Schulkinder

Vom 15. auf den 16. Juni verabschiedeten wir unsere diesjährigen Vorschulkinder. Mit Stockbrotteig und viel Vorfreude im Gepäck machten sich die Schukis am Freitagmorgen auf den Weg zum Abenteuerspielplatz auf dem Eschberg. Auf dem weitläufigen Gelände wurde nach Herzenslust gespielt, getobt, Feuer gemacht und Stockbrot gebacken. Gestärkt ging es dann am Nachmittag zurück in die Kita. Aufgeregt richteten sich die Kinder in der Turnhalle ihre Schlafplätze her. Es folgte ein buntes Abendprogramm: Es gab selbstgemachte Hamburger zum Abendessen, ein kleines Forscher-Angebot und jedes Kind gestaltete sich sein eigenes Batik-T-shirt. Nach einer kleinen Nachtwanderung schlüpften alle in ihre Schlafanzüge und um Mitternacht fielen auch die letzten müden Augen zu. Gekrönt wurde diese schöne Abschiedsfeier mit gemeinsamem Frühstück mit den Schuki-Eltern am nächsten Morgen. Mit einer schönen Darbietung der Kinder und Eltern endete unser Fest. Müde, aber zutiefst zufrieden sind alle nach Hause gegangen.


 

Herbstzeit, Erntezeit

In gewohnt guter Zusammenarbeit gestalteten wir auch dieses Jahr am 07.10.18 einen schönen Erntedank-Gottesdienst mit Pfarrerin Eva Pollmann. Passend zum Thema des Gottesdienstes hörten wir an diesem Morgen die biblische Geschichte der Ruth und die Kinder erzählten uns mit Mikrofon und mitgebrachtem Obst und Gemüse wofür sie dankbar sind und was sie in dieser Jahreszeit gerne ernten und essen. Es folgten schöne Fürbitten der Mitarbeitenden der Kita und ein Singspiel, welches die Kinder im Herbst sehr mögen. Auf einen Apfel aus Tonkarton schrieb jeder während des Gottesdienstes wöfür er besonders dankbar ist. Diese Äpfel konnte man sich, gut sichtbar vor der Kirche aufgehängt, im Anschluss an den Gottesdienst, bei herrlichem Sonnenschein in Ruhe durchlesen. Auch für das leibliche Wohl war Dank des leckeren Kuchenverkaufs und dem Marmeladenstand des Fördervereins der Kita bestens gesorgt. Ein rundum gelungener Morgen im goldenen Oktober.

Evangelische Kindertagesstätte Güdingen
Im Allmet 7
66130 Saarbrücken
Tel.: 0681/ 87 17 34    

kita-guedingen(_AT_)evangelisch-obere-saar.de



Kooperation Kindergarten - Grundschule
Frau Horming-Hausen, Lehrerin der Grundschule Güdingen, kommt 1 mal in der Woche in die Kita, um mit uns zusammen die Kinder auf die Schule vorzubereiten.
Dies beinhaltet auch die Zusammenarbeit mit den Eltern in Form von Info-Nachmittagen.


Termine

06. Dezember Nikolausfrühstück
11. Dezember Workshop mit den Schukis im Staatstheater zu "Peterchens Mondfahrt"
18. Dezember Die Schukis gehen ins Theater "Peterchens Mondfahrt"
19. Dezember Waldweihnacht
Unsere Weihnachtsferien beginnen am Donnerstag, dem 20. Dezember 2018 und enden am 04. Januar 2019. Erster Kita-Tag ist Montag, der 07. Januar 2019